Aromatheapy Oils

Aromatherapie - die Heilkunst der Düfte

Düfte sind dem Menschen nicht schnuppe.

Sie sorgen für gute Laune, stimulieren die Sinne und tragen zur Entspannung bei. Während Wissenschaftler erforschen, warum Gerüche Emotionen, Assoziationen und pharmakologische Reaktionen auslösen, behandeln Ärzte mit den ätherischen Ölen Infekte, Wunden, Magen-Darm- und Hautprobleme.

Das Wissen um die gesundheitsfördernde Wirkung ätherischer Öle ist alt. Schon die alten Ägypter, Sumerer, Assyrer und Chinesen, Römer und Polynesier setzten duftende Pflanzenessenzen ein.

Doch der Begriff Aromatherapie geht auf einen französischen Chemiker namens Rene-Maurice Gattefoss aus dem kleinen südfranzösischen Ort Grasse zurück.

Mittlerweile sind einige Anwendungen der flüchtigen Stoffgemische wissenschaftlich belegt. Es gibt in vielen Bereichen eine nachweisbare Wirkung, und selbst in Kliniken wird die Aromatherapie im Rahmen der physikalischen Therapie seit Jahrzehnten eingesetzt.
 

Die meisten ätherischen Öle enthalten Monoterpene, die leicht durch Zellmembranen dringen und bereits nach wenigen Minuten im Blut nachgewiesen werden können.

Im Vollbad werden die Terpene sowohl durch die Haut aufgenommen als auch über die Atemwege inhaliert. Sie können jedoch auch zur Haarpflege, als Kompresse, für Massagen, als Sauna-Aufguss oder in Duftlampen verwendet werden. 

Wir beraten, helfen und informieren gerne.